Hypnose - Kontraindikationen


Trifft einer der folgenden Punkte (oder mehrere davon) auf Sie zu, sind meine Hypnosesitzungen möglicherweise nicht für Sie geeignet. Gerne können Sie mich aber jederzeit für ein Individualgespräch kontaktieren, um die persönliche Eignung abzuklären.

Wenn Sie eine grundlegende Veränderung in nur einer Sitzung erwarten, unabhängig von der Ausgangslage. Coaching, Therapie und Hypnose können rasche Wirkung zeigen, sind jedoch keine Zaubermittel. Auch, wenn Sitzungen wie die Raucherentwöhnung zum Beispiel grundsätzlich in nur einer Sitzung erledigt sind, können andere, vor allen Dingen therapeutische Prozesse mehr Zeit erfordern.

 

  • Wenn Sie aufgrund des Leidensdruck Ihren normalen beruflichen wie privaten Alltag nicht mehr nachgehen können.
  • Bei hohem Akutcharakter oder hohem Leidensdruck als Primärmotivation.
  • Wenn Sie selbst nicht die Person sind, die sich Veränderung wünscht, sondern eine Fremdmotivation vorliegt.
  • mit Angst vor der Hypnose.
  • Menschen mit religiösen Bedenken.

 

Hypnosesitzungen werden bei Hypnose - Powerline NICHT */ ODER nur nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt angewandt bei:

  • Persönlichkeitsstörungen
  • Epilepsie und ähnlichen Anfallserkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Psychosen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Thrombose
  • Depressionen (bestimmte Arten)
  • ADS (bestimmte Formen)
  • kürzlich vorgefallenem Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • geistig behinderten Menschen
  • Suchterkrankungen
  • Einnahme von bestimmten Psychopharmaka, Benzodiazepine etc.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Sie aus diesen Gründen vor Ihrer ersten Hypnosesitzung ausgiebig zu Ihrem Gesundheitszustand, und vor jeder Folgesitzung nach aktuellen Änderungen befrage.

 

 


Hypnose-Powerline, Hypnose - Kontraindikationen

 

* Kontraindikation bedeutet soviel wie Gegenanzeige, d.h. dass die Anwendung eines diagnostischen oder therapeutischen Verfahrens sich bei einer bestimmter Sachlage verbietet (nämlich wegen möglicher Gefahren).